- Rebhuhnschutzprojekt im Landkreis Göttingen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Projekte
Das Rebhuhnschutzprojekt im Landkreis Göttingen versucht, den Lebensraum der Rebhühner aufzuwerten. Hierfür werden auf über 1.000 km² Agrarumweltmaßnahmen durchgeführt. Zudem tragen durch die Forschung gewonnene Daten dazu bei, andere Akteure vom Rebhuhnschutz zu überzeugen.

Im EU-Interreg-Projekt PARTRIDGE arbeiten Landwirte, Forscher und Behörden zusammen, um in 5 Regionen Europas in 10 Demogebieten zu zeigen, was möglich ist. Hier kann man sich im kleinen Maßstab ansehen, was die Umweltverbände deutschland- und EU-weit fordern: eine hohe Dichte an effektiven Maßnahmen, um die Agrarlandschaft aufzuwerten. Von den 10 Demogebieten liegen 2 im Projektgebiet des Göttinger Rebhuhnschutzprojektes.

Das Projekt Rebhuhn retten – Vielfalt fördern! im Bundesprogramm Biologische Vielfalt stärkt in verschiedenen Regionen in Deutschland Initiativen zum Rebhuhnschutz: In 12 Regionen werden die Voraussetzungen für den Rebhuhnschutz optimiert und ein Monitoring der Rebhühner etabliert. Im Folgeprojekt wird es dann in ausgewählten Regionen um die Umsetzung gehen.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü